Informationen über Kerstin Blumenstein

Kerstin Blumenstein

Kerstin Blumenstein absolvierte 2012 den Master-Studiengang Digitale Medientechnologie (Spezialisierung Mobiles Internet) an der FH St. Pölten mit ausgezeichnetem Erfolg. Dem Studium vorangegangen war eine Ausbildung zur Mediengestalterin Bild und Ton sowie eine anschließende sechs Jahre lange Tätigkeit als Cutterin und Kamerafrau beim Privatfernsehen in Deutschland. Während ihrer Studienzeit an der FH St. Pölten arbeitete Blumenstein bei c-tv (Ausbildungsfernsehen der FH St. Pölten) und im Bereich Medieninformatik, FH St. Pölten - Department Technologie mit. Außerdem war sie am Projekt WUP (Interaktive Fassadenbespielung mit Mobiltelefonen) für das ARS Electronica Festival 2009 sowie am Projekt Mobilot (Framework zur Erstellung von mobilen kontextsensitiven Informationssystemen) beteiligt. Seit März 2011 arbeitet Kerstin Blumenstein als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Creative \ Media / Technologies der FH St. Pölten. Ihre Forschungsgebiet ist das Mobile Internet.

Funkturm

Offline (mobile) Webdevelopment

Von und am 02.07.2013

Betrachtet man reale Nutzungsszenarien von Smartphones, so wird deutlich, dass ein mobiles Gerät nicht nur situativ sondern auch geografisch immer und überall genutzt wird. Vor allem abseits urbaner Ballungsräume, innerhalb von Gebäuden und im Ausland kann der Entwickler nicht von einer (stabilen) Netzwerkverbindung ausgehen. Dieses Problem begründet den Wunsch nach Anwendungen, die auch ohne permanente […]

ICOMS Logo

ICOMS Besucherverwaltung

Von , und am 20.07.2012

Die ICOMS Besucherverwaltung ist ein Teil der ICOMS Kongresslösung, welche im Auftrag der Firma Steiner Mediensysteme entwickelt wird. Im Rahmen des Projekts wird eine iPad-Applikation, die von Angestellten eines Kongresses, der die ICOMS Congress Lösung einsetzt für verschiedene Aufgaben wie Einlasskontrolle, Tischreservierung, Auskunft zu Sessions, Räumen, usw. genutzt werden kann.

Cache Manifest dynamisch erstellen

Cache Manifest dynamisch erstellen

Von am 06.04.2012

Will man eine Webanwendung auch ohne Netzwerkverbindung verfügbar machen, müssen im ersten Schritt alle serverseitigen Programmiersprachen verbannt werden. Im Klartext heißt das bei mir, PHP kommt nur noch für einen kleinen Webservice zum Einsatz, der via AJAX-Calls angesprochen wird. Alle anderen Dateien sind HTML-, JavaScript-, CSS- oder Bilddateien.

Immer noch Online? Oder surft du schon Offline?

Immer noch Online? Oder surfst du schon Offline?

Von am 31.03.2012

Was ist das iPhone ohne Internet? Ein ganz „normales“ Telefon? Was kann man offline noch damit anfangen in unserer Online-Welt? Spätestens wenn man mit Tablett und Smartphone ins Ausland verreist, unterliegen die Geräte (und auch der Smartphone-Junkie selbst) angesichts der noch immer heftigen Roamingkosten einem Offline-Härtetest. In meinem Fall war ich vor kurzem in Deutschland […]