mfg_article_01

Print-to-Mobile Projekt: Idee „LocationTracker“

Von am 07.10.2016

Wer wollte schon immer mal wissen, WER einen WO und WANN gesehen hat?

Grund-Idee

Mittels eines QR-Codes, der sich entweder auf einem T-Shirt oder einem Auto befinden kann, kommt derjenige der den Code scannt auf eine Webapplikation. Beim Aufruf wird automatisch der aktuelle Standort des Besucher und das aktuelle Datum in einer Datenbank gespeichert, zusätzlich könnte der Besucher auch noch eine Nachricht und seinen Namen hinterlassen.
Auf der Startseite werden alle bereits eingetragenen Standorte angezeigt.

Erweiterung

Es soll eine Benutzerverwaltung eingebaut werden, damit sich jeder seinen persönlichen QR-Code erstellen und sich damit selbst „Verfolgen“ lassen kann. In der Verwaltungsoberfläche kann jeder Benutzer einstellen ob seine oder welche seiner Einträge öffentlich zugänglich sein sollen. Der Benutzer selbst sieht eine Karte mit allen Standorten, die für Ihn eingetragen wurden.

Umsetzung

Im ersten Durchlauf wird eine einfache Web-Applikation ohne Benutzerverwaltung und mit nur einem QR-Code erstellt. Die Programmierung erfolgt mit aktuellen Standards von HTML, CSS, JS und vermutlich einem PHP Framework. Die Daten werden in einer MySQL Datenbank gespeichert. Als allererster Schritt soll eine Name gefunden werden und ein Farbschema sowie ein grobes Layout festgelegt werden.

Das Projekt wird im Rahmen der Masterklasse „Mobiles Internet“ im Wintersemester 2016 unter dem Motto: „Print-To-Mobile-Social“ umgesetzt.

The comments are closed.